Kreuzfahrten

Riskieren Sie nicht, Ihre Kreuzfahrt mit einer unerwarteten Krankheit zu verderben. Befolgen Sie diese Tipps für eine sichere und gesunde Kreuzfahrt.

Für viele Menschen ist eine Kreuzfahrt ein idealer Weg, um sich zu entspannen und die Welt zu sehen. Sie werden vom herrlichen Blau des Ozeans umgeben sein, Aktivitäten und Veranstaltungen werden für Sie organisiert werden, Sie bewohnen immer das gleiche schöne Zimmer ohne ständige Packerei. Währenddessen besteht die Möglichkeit, mehrere Länder und Destinationen innerhalb einer Reise zu besuchen .

Obwohl Kreuzfahrten viele offensichtliche Vorteile haben, bestehen potentielle Gesundheitsrisiken auch auf einem Kreuzfahrtschiff. Informieren Sie sich vor Antritt der Reise. Dies kann helfen, gesund zu bleiben und das Beste von Ihrer Kreuzfahrt zu erhalten.

Impfungen

Unabhängig von Ihrer Reiseroute, sollten Sie bezüglich Routine-Impfungen, wie Diphtherie / Tetanus, je nach Alter Masern / Mumps / Röteln und die saisonale Grippe, auf dem aktuellsten Stand sein. Crew-Mitglieder und Passagiere können oft aus Ländern kommen, in denen diese Krankheiten häufiger sind als bei uns und in denen die Impfung nicht routinemässig durchgeführt werden. In der Vergangenheit sind Ausbrüche von Windpocken und Röteln (Röteln) auf Kreuzfahrtschiffen gemeldet worden.

Ob Sie weitere Impfstoffe brauchen, hängt davon ab, welche Häfen angefahren werden. Besprechen Sie Ihre Reiseroute und Ihre Reisepläne mit Ihrem Arzt. Eine Hepatitis A-Impfung ist aber in vielen Fällen ratsam.

Auch wenn bei gewissen Destinationen kein Risiko für Gelbfieber besteht, können einige Länder in Afrika und Südamerika den Nachweis einer Gelbfieberimpfung fordern. Dies vor allem wenn Sie zuvor ein Land mit Gelbfieber besucht haben. Unter folgender Seite finden Sie die Länder mit Gelbfiebervorkommen. Reedereien haben manchmal andere Anforderungen, die sich von denen der Länder unterscheiden können, die Sie besuchen werden. Um sicher zu gehen, dass Sie alle vorgeschriebenen Impfungen haben, sollten Sie mit dem Reiseveranstalter oder der Reederei Rücksprache nehmen.

Übelkeit, Erbrechen und Durchfall

In der Vergangenheit sind auf Kreuzfahrtschiffen immer wieder Ausbrüche von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, in erster Linie durch Noroviren verursacht, aufgetreten. Der beste Weg, Magen-Darm-Infektionen zu verhindern, ist häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife. Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen und nach Benutzung der Toilette, nach dem Wechseln von Windeln, und nach Berührung mit Dingen, die andere Menschen berührt haben, wie zum Beispiel Treppengeländer; es ist auch eine gute Idee, eine Berührung des Gesichtes mit Ihren Händen zu meiden.

Wenn Wasser und Seife nicht verfügbar sind, können auch Händedesinfektionsmittel (mit einem Gehalt von mindestens 60% Alkohol) verwendet werden. Auf vielen Schiffen stehen Spender mit Händedesinfektionsmittel bereit.

Auf Landausflüge, vor allem in Entwicklungsländern, sollten Nahrungsmittel und Wasser genau beachtet werden: essen Sie nur gekochte Lebensmittel, welche heiss serviert werden. Trinken Sie nur Getränke aus versiegelten Behältern. Meiden Sie Eiswürfel, und essen Sie frisches Obst nur, wenn Sie es mit klarem Wasser gewaschen haben und es selbst geschält haben.

Wenn Sie sich vor Antritt Ihrer Reise krank fühlen, fragen Sie nach, ob alternative Daten zur Verfügung stehen. Fragen Sie Ihren Arzt, um herauszufinden, ob es sicher ist, die Kreuzfahrt anzutreten. Wenn Sie sich während der Reise krank fühlen, sollten Sie die medizinische Einrichtung des Schiffes aufsuchen.

Andere gesundheitliche Bedenken

Atemwegserkrankungen treten ebenfalls häufig auf Kreuzfahrtschiffen auf. Häufiges Händewaschen kann verhindern, dass Sie krank werden. Eine Grippeschutzimpfung ist die beste Art und Weise ab, um eine Grippe zu verhindern.

Seekrankheit ist ein häufiges Problem von Kreuzfahrtpassagiere. Wenn Sie für Seekrankheit anfällig sind, sprechen mit Ihrem Arzt, wie Sie die Beschwerden verringern können. Beachten Sie, dass viele gängige Medikamente (einschließlich einiger Antidepressiva, Schmerzmittel und die Anti-Baby-Pille), die Übelkeit bei Seekrankheit verschlechtern kann.

Verschiedene Faktoren während einer Kreuzfahrt, wie Ernährung, Klima, Änderungen der Schlafgewohnheiten und der Aktivitätsmuster können eine bestehende chronische Krankheit verschlimmern. Wenn eine chronische Krankheit bekannt ist, sollten Ihre Gesundheit während der Kreuzfahrt regelmässig überwachen (zum Beispiel: Diabetiker häufiger den Blutzucker testen, Blutdruckkontrolle etc). Wenn Sie regelmässig Medikamente einnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie für die Dauer der Kreuzfahrt genug mitbringen. es ist ratsam im Falle von Verspätungen einige Reservetabletten dabeizuhaben. Nehmen Sie die Medikamente zum gleichen Zeitpunkt ein, wie zu Hause (Zeitverschiebungen beachten).

Reiseversicherung

Kontaktieren Sie vor Antritt der Reise Ihre Krankenkasse, um sicherzustellen, dass Ihre Versicherung Behandlungen an Board und im Ausland deckt. Allenfalls sollten Sie für die Reise eine Zusatzversicherung abschliessen.

Klären Sie auch ab, ob Sie für medizinische Evakuierungen gedeckt sind. Evakuierungen mit dem Flugzeug können schnell CHF 50’000 – 100’000 kosten. Eine Gönnerschaft bei der REGA lohnt sich auf jeden Fall.

Share Button