Südamerika

Information zu Zika Virus

Für alle Reisende gilt: optimaler Mückenschutz tagsüber (insbesondere zur Hauptübertragungszeit am Vormittag sowie späten Nachmittag bis Dämmerung) mittels Repellentien, langen, imprägnierten Kleidern, Mückennetze etc.

Bis zum Vorliegen genauerer Daten rät das Experten Komitee für Reisemedizin der Schweiz wegen möglicher Missbildungen beim Ungeborenen allen Schwangeren (egal in welchem Trimester) und Frauen, die eine Schwangerschaft planen oder nicht ausschliessen können, von einer Reise in Zika Virus Endemiegebiete mit aktiver Übertragung ab.

Nähere Infos zu Zika Virus hier. Auf folgendem Link finden Sie die Länder, wo aktuell der Virus zirkuliert: Zika Virus Ausbreitung

Kolumbien

  • Dengue: Im Jahr 2016 sind 103’822 Verdachtsfälle und 45’809 bestätigte Fälle aufgetreten. Im aktuell Jahr bisher 8’915 Verdachtsfälle und 6’442 bestätigte Fälle. 12’640 neue Fälle in den letzten 10 Wochen. Die meisten Fälle sind in folgenden Regionen aufgetreten: Valle del Cauca, Antioquia (Medellin alleine hat bisher 4’690 Fälle) und Santander (02.04.2017)
  • Chikungunya: Über ca. 360’000 Fälle sind 2015 in Kolumbien registriert worden, im Jahr 2016 sind über 19’500 Fälle aufgetreten. Aktuell in diesem Jahr 396 neue Fälle. (02.04.2017)
  • Zika Virus: seit Beginn der Epidemie sind 97’790 Verdachtsfälle und 9’802 bestätigte Fälle aufgetreten, 161 neue Fälle in den letzten 3 Wochen. Am stärksten betroffen ist Turbaco, gefolgt von Bolivar, Antioquia, Norte de Santander, San Andres und Cartagena. Näheres zu Zika hier (13.04.2017)

Venezuela

  • Dengue: In diesem Jahr bisher 2’060 Verdachtsfälle und 309 bestätigte Fälle (26.03.2017)
  • Chikungunya: die Chikungunya Epidemie geht auch im neuen Jahr weiter. 79 neue Fälle in diesem Jahr. (26.03.2017)
  • Zika Virus: Zika Virus Fälle sind in auch Venezuela aufgetreten, total 59’903 Verdachtsfälle und 2’413 bestätigte Fälle, 116 neue Fälle in den letzten 3 Wochen. (13.04.2017)
  • Malaria: Bis jetzt wurden über 200’000 Malaria Erkrankungen gemeldet; dies ist ein Zunahme von fast 90% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Die meisten Fälle (75%) kommen aus Bolivar, Grenze Brasilien und Guyana, aber auch aus Amazonas (8%), Sucre (6%) , Delta Macuro (3%), Monagas (1.6%) und Zulia (1%). Bereits im Jahr 2015 bestand eine starke Zunahme der Malariaerkrankungen. Die medizinische Versorgungslage in Venezuela ist katastrophal. Laut Berichten sind keine Artemisia Malariamedikamente mehr erhältlich (27.11.2016)

Brasilien

  • Gelbfieber: Der Gelbfieberausbruch in Brasilien breitet sich aus: bis jetzt wurden 604 Fälle bisher im Labor bestätigt, 202 bestätigte Fälle sind verstorben. Minas Gerais ist am stärksten betroffen, aber auch in den Nachbarstaaten treten nun Fälle auf: Espirito Santo (erstmals seit 1940 sind wieder Gelbfieberfälle in diesem Staat aufgetreten), Bahia, Sao Paulo, Rio de Janeiro sowie in Tocantins. Eine Impfung gegen Gelbfieber wird für Reisen in Risikogebiete empfohlen (18.04.2017).
  • Dengue: In Brasilien sind in diesem Jahr bisher 70’843 Verdachtsfälle aufgetreten. Jährlich treten um die 2’000’000 Fälle auf. (12.03.2017)
  • Chikungunya: Total im Jahr 2016 über 410’000 Fälle in Bahia, Sergipe, Alagoas, Pernambuco, Mato Grosso do Sul und Clara. In diesem Jahr bisher 19’634 Verdachtsfälle und 7’220 bestätigte Fälle (26.03.2017)
  • Zika Virus: Aktuell sind zahlreiche Fälle aufgetreten auch bei Touristen. Bisher  wurden 220’213 Verdachtsfälle und 132’021 bestätigte Fälle gemeldet, 4’286 neue Fälle in den letzten 3 Wochen. Folgende Staaten haben Fälle gemeldet: Goiás, Minas Gerais, Federal District, Mato Grosso do Sul, Roraima, Amazonas, Pará, Rondônia, Mato Grosso, Tocantins, Maranhao, Piaui, Ceara, Rio Grande do Norte, Paraiba, Pernambuco, Alagoas, Bahia, Espirito Santo, Rio de Janeiro, São Paulo and Paraná. (13.04.2017)

Peru

  • Dengue: Im Jahr 2016 31’868 Verdachtsfälle und 17’055 bestätigte Fälle, im aktuellen Jahr 11’375 Verdachtsfälle und 3’433 bestätigte Fälle. Am stärksten betroffen ist Lambayeque und Piura, wo ca. 50% aller Fälle aufgetreten sind. (02.04.2017)
  • Orepuche Virus: In der Region Cusco wird ein Ausbruch mit dem Orepuche Virus (OROV) Virus mit mind. 39 Fällen gemeldet. Weitere Verdachtsfälle bestehen. Dieses Virus (Familie Bunyaviren) kam bisher v.a. im Amazonasgebiet Perus (Madre de Dios) und v.a. in Brasilien  vor. Es wird über die Mücke Culex panamensis übertragen. Nach einer Inkubationszeit von 3-12 Tagen kann die Erkrankung mit plötzlichem Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen, Appetitverlust, Erbrechen, selten Meningoenzephalitis auftreten. Die Symptomatik dauert ca. 5-7 Tage.  Es wird oft mit Dengue verwechselt.
  • Gelbfieber: Im Jahr 2016 sind 80 Fälle von Gelbfieber aufgetreten, das sind zweimal so viel wie sonst jährlich auftreten. Eine Impfung wird dringend empfohlen bei einem Besuch von Peru (10.01.2017)
  • Zika Virus: 1’827 Verdachtsfälle und 961 bestätigte Fälle, keine neuen Fälle in den letzten 3 Wochen. Am meisten betroffen ist die Region Iquitos (13.04.2017)
  • Chikungunya: Im Jahr 2016 257 Fälle. In diesem Jahr bereits 434 Verdachtsfälle und 55 bestätigte Fälle (02.04.2017)

Paraguay

  • Dengue: In diesem Jahr bisher 4’845 Verdachtsfälle und 56 bestätigte Fälle. (12.03.2017)
  • Chikungunya: In Paraguay sind im Jahr 2016 ca. 920 Fälle von Chikungunya aufgetreten. Im Jahr 2017 bisher 739 Fälle (12.03.2017)
  • Zika Virus: 645 Verdachtsfälle und 14 bestätigte Fälle, keine neuen Fälle in den letzten 3 Wochen (13.04.2017)

Bolivien

  • Gelbfieber: Nachdem ein Tourist an Gelbfieber erkrankt ist müssen nun gemäss des Gesundheitsministerium von Bolivien alle ausländischen Touristen bei Einreise nach Bolivien ein Zertifikat über eine Gelbfieberimpfung vorweisen können. (14.02.2017)
  • Chikungunya: Im Jahr 2016 über 20’800 Fälle. In diesem Jahr bisher 539 Fälle (05.03.2017)
  • Zika Virus: bisher sind 1’767 Verdachtsfälle und 585 bestätigte Fälle von Zika Virus gemeldet worden, 556 neue Fälle in den letzten 3 Wochen (13.04.2017)
  • Dengue: In diesem Jahr bisher 982 Verdachtsfälle (05.03.2017)

Ekuador

  • Dengue: Im Jahr 2016 14’150 bestätigte Fälle, aktuell im neuen Jahr 2’289 bestätigte Fälle (12.03.2017)
  • Chikungunya: In Esmeraldas, im Nordwesten Ekuadors, sind vermehrte Fälle von Chikungunya aufgetreten. Landesweit sind 2015 über 33’500 Fälle aufgetreten. Im Jahr 2016 über 2’000 Fälle. Aktuell 33 Fälle bisher. (19.03.2017)
  • Zika Virus: in Ecuador sind 3’285 Verdachtsfälle und 1’194 bestätigte Fälle von Zika Virus aufgetreten, 617 neue Fälle in den letzten 3 Wochen (13.04.2017)

Franz. Guayana

  • Zika Virus: 10’385 Verdachtsfälle und 483 bestätigte Fälle bisher, 65 neue Fälle in den letzten 3 Wochen. (13.04.2017)

Chile

  • Dengue: aktuell keine Fälle (02.04.2017)

Argentinien

  • Dengue: In diesem Jahr bisher 4’537 Verdachtsfälle und 80 bestätigte Fälle (02.04.2017)
  • Chikungunya: Im Jahr 2016 über 3’700 Fälle. Im 2017 bisher noch keine Fälle (02.04.2017)
  • Zika Virus: 2’251 Verdachtsfälle und 48 bestätigte Fälle, 11 neue Fälle in den letzten 3 Wochen. (13.04.2017)

Uruguay

  • Dengue: seit Jahren ist 2016 das erste Mal wieder Dengue in Uruguay aufgetreten. Aktuell sind aber im Jahre 2017 noch keine Fälle bekannt (02.04.2017)

Surinam

  • Zika Virus: 2’768 Verdachtsfälle und 723 bestätigte Fälle, 8 neue Fälle in den letzten 3 Wochen (13.04.2017)

Guyana

  • Zika Virus: 37 bestätigte Fälle, keine neue Fälle in den letzten 12 Wochen (13.04.2017)

 

Quellen: ProMED-MailFluTrackers.comTravel Health NewsOutbreakBlogWHOCDCECDC

Share Button