Gelbfieberimpfung für Tanzania und Zanzibar – Update Februar 2018

Die tansanische Botschaft in Berlin weist auf ihrer Webseite weiterhin auf eine Impfnot-wendigkeit für die Einreise nach Sansibar bei Ankunft aus Europa hin. Die örtlichen Gesundheitsbehörden der teilautonomen Inselgruppe haben jedoch förmlich gegenüber dem Auswärtigen Amt und Reiseveranstaltern erklärt, dass diese Impfvorschrift aus Sicht des sansibarischen Gesundheitsministeriums nicht gilt, sondern:

Alle Reisenden aus Europa, die direkt nach Sansibar reisen, sich weniger als 12 Stunden im Transit in einem Gelbfiebergebiet aufhalten oder über den Flughafen oder Hafen vom Festland Tansania aus einreisen, keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung benötigen. Rückmeldungen von Reisenden bestätigen dies. (Info Auswärtiges Amt)

Aus Sicht des Schweizerische Expertenkomitee für Reisemedizin kann auf eine Gelbfieberimpfung verzichtet werden, wenn folgende Bedingungen bestehen:

  • Direkteinreise nach Sansibar aus Europa oder via Flughafen oder Hafen vom Festland Tansania
  • Aufenthalt von weniger als 12 Stunden im Transit in einem Gelbfieber Endemiegebiet

Die Mitnahme des Dokumentes des Gesundheitsministeriums von Sansibar wird dringend empfohlen.

Zusatzbemerkung: Die Einreisebestimmungen für Gelbfieber ändern sich in Tansania häufig! Gelbfieberimpfnachweis wird bei der Einreise im Kilimanjaro Airport in Arusha oft verlangt, obwohl offiziell kein Obligatorium besteht, d. h. Reisende ohne Impfnachweis müssen sich dort eventuell impfen lassen; unklar ist, wie die Einreisebestimmungen für Gelbfieber auf dem übrigen tansanischen Festland gehandhabt werden, das Schweizerische Expertenkomitee für Reisemedizin empfiehlt deshalb für alle Reisenden auf dem Festland Tansania einen Nachweis über mindestens eine Gelbfieberimpfung.

Wenn Sie von einem anderen afrikanischen Land (zB Kenya, Uganda etc) nach Tanzania reisen, braucht es immer eine Gelbfieberimpfung (siehe dazu die Karten hier).

Share Button